trio albtrieb trio
pünklichkeit & anarchie
w.v.wizlsperger


Betreffend das Erzeugnis / Produkt

drei marmeladegedichte

gefüllt mit marmelade

versuche ich nachstehend, mir diesbezüglich des öfteren gestellte Fragen nach bestem Wissen und Gewissen – und selbstverständlich auch kostenlos! – zu beantworten.
In Frage 7 wird die Erhältnismäßigkeit zwar erörtert, gar viele wollen aber nicht so weit lesen: Ein Versand ist aus Post- und Glastechnischen Gründen erfahrungsgemäß leider nicht möglich, käuflich zu erwerben sind die Marmeladegedichte aber

in Wien: im Krimisalon
Magdalenenstraße 21, 1060 Wien

in Wolkersdorf im Weinviertel: Cafe Wizlsperger
Montag & Dienstag Ruhetag.

wolle mer se aufreisse?

frage eins:

Frau Heidelinde H. schreibt:
Sehr geehrter Meister! Mein Gärtner hat mir vor einigen Tagen freundlicherweise zwei Kartons Ihrer 'Marmeladegedichte' geschenkt! Da mich aber die bunten Balken verwirr- und auch irritierten, wagte ich bisher noch keinen zu eröffnen. Auf dem einen Etikett (es klebt auf dem Karton links vor mir) findet sich ein roter Balken, der Karton rechts vor mir trägt ein Etikett mit sehr ähnlicher Beschriftung, allerdings ist der Balken gelb – hat das etwas zu bedeuten? Und wenn ja, welchen Karton raten Sie mir, zuerst zu öffnen?
In gespannter Erwartung Ihrer Antwort
Herzlichst Heidelinde Hah
Liebe Frau Hah!
grüner balken = bitterorange + grapefruit + orange

Die bunten Balken lassen den Inhalt der Verpackung (ein schweizer Stülpkarton) nicht nur erahnen, sondern bezeichnen diesen mit circa 97perzentiga Genauigkeit: Die Sorten OrangZesti und Grapefruit mit Zitronenzesten finden sich mit einer Wahrscheinlichkeit von annähernd 97% in fast jedem Karton und werden daher nicht näher bezeichnet. Die dritte Sorte aber variiert: Grün deutet darauf hin, dass in der Mitte ein Glaserl mit Bitterorangenmarmelade (eine der zwei Agrumen-Varianten, s.u.) zu liegen gekommen ist. Ein oranger Balken lässt darauf hoffen, dass zwischen den oft nicht jederfraus/manns Geschmack treffenden Zitruskreationen eine köstliche Marillenmarmelade mit Rohmarzipan zu finden sein wird, ein roter Balken aber sagt uns: Uije, da ist eine Himbeermarmelade hineingerutscht …

Ich rate Ihnen dringend, den Karton rechts vor Ihnen zu öffnen!



Übrigens: Ab und an, dann und wann, alle heiligen Zeiten einmal (also höchst selten) kann auch die nachstehende, äußerst rare Agrumen-Variante mit einem gelben Balken in Umlauf kommen:

gelber balken = bergamotte + grapefruit + orange




frage zwei:

Waz is Agrumen?
mfg noizhed

Lieber noizhed,
Agrumen ist der Sammelbegriff für Zitrusfrüchte.
Aus ital. agrumi in derselben Bedeutung, aus mlat. (selten) acrumen 'säuerliche, scharf schmeckende Früchte, Würzgemüse', zu lat. acer 'scharf, herb, sauer'.

ja, aber nur einen! ansicht en gros

frage drei:

Werter Herr!
Im eigentlichen bin ich als ausgesprochener Lyriktiger ja hauptsächlich an den Marmeladegedichten (die übrigens von höchst unterschiedlicher Qualität sind!) interessiert, trotzdem würde ich gerne wissen, wie Sie den 80%igen Fruchtanteil (so ist's am Etikett zu lesen) berechnen: im Kopf, mit der Hand, am Elektronenrechner … oder ist das sowieso nur eine sogenannte Hausnummer?

Gespannt wie der Regenschirm meiner Frau beim Einkaufsbummel auf der äußeren Mariahilferstraße an einem regnerischen Novembertag
verbleibt mit freundlichen Grüßen
Gregor von Güntzhoff

Lieber Herr von Güntzhoff!
In aller Kürze: im Kopf.
Etwas ausführlicher, am Beispiel 'Himbeer': Ein Kilogramm Himbeeren plus 25 Dekagramm Zucker ergibt einen Fruchtanteil von 80%.
Rechnen wir gemeinsam: Ein Kilogramm plus 25 Dekagramm ergibt 1,25 Kilo, dieses geteilt durch 10 macht 12,5 Dekagramm, mal 8 ergibt exact 100; der Zitronensaft ist dann die Draufgabe. Und, unter uns: Hätte ich beispielsweise 3,30 Kilogramm Himbeeren, ich rundete die Zuckereinwaage auf ein dreiviertel Kilo ab; das ist wesentlich einfacher zu rechnen und noch gesünder …

In der Hoffnung, gedient zu haben, stets der Ihre
wvwizlsperger

ansicht en detail
hoffentlich deutlich zu sehen sind die originalsignaturen des meisters auf jedem glas

frage vier:

hallo, was bedeutet die zahl links oben am etikett und wieviele marmeladen gibt es insgesamt?
danke, ingrid

Liebe Ingrid!
Die Zahl der Marmeladen ist Legion, die Zahl links oben am Etikett bezeichnet das jeweilige Marmeladengedicht – davon gibt es derzeit 31 (einunddreissig). Mit 11 Kartons könntest Du also mit sehr, sehr viel Glück in den Besitz einer kompletten Sammlung kommen. Unten siehst Du das erste (No.1) und das vorläufig letzte (No.31) Marmeladegedicht:

gedicht nummero 01 von 31 – das erste

gedicht nummero 31 von 31 – das letzte

frage fünf:

Guten Tag,
mein Name tut nichts zur Sache und ich rate Ihnen dringend, diesen geheim zu halten! Ich bin wohnhaft in Garsten, meine Exfrau kommt aus Gresten, aber was bitte sind Zesten?


Lieber Herr Geheimrat,
wie auf Wikipedia zu lesen ist, sind Zesten dünne Streifen der äußersten, farbigen Schicht aus der Fruchtschale von Zitrusfrüchten oder Gemüse. Nebenstehend sehen Sie ein schönes Beispiel aus einer anderen Welt als der der Marmelade:
Ein von Ralf Roletschek photographierter
'Martini mit Zitronenzeste statt Olive'.

frage sechs:

Sehr geehrter Herr Witzelsberger!
Meine Verehrung für Sie und Ihre Kunst währt schon seit ich Sie – es muss so gegen Ende der 80erjahre gewesen sein – mit Franz Franz & the Melody Boys erstmals bewundern durfte. Dass Sie seither nicht untätig gewesen sind, überrascht mich angesichts Ihrer Ausnahmebegabung nicht – und diese göttlichen Marmeladegedichte bezeugen es auch aufs eindrücklichste!
Jetzt aber zu meiner Frage: Wo und wann könnte ich denn möglicherweise den einen oder anderen Karton eventuell unter Umständen käuflich erwerben?

In tiefster Verbeugung und aufrichtigster Bewunderung
Michi 'Meikl' Pospisil

Werter Herr Postbüschl,
Wizlsperger wurde schon lange vor 'Ende der 80erjahre' ohne TZ, ohne E, aber mit hartem P geschrieben! mfg wvw

frage sieben bis … (ein sms-abtausch):


der meister prüft den rohmarzipan
photo: ine gundersveen
– nur so intaessenshalber:
kann man dass auch wo kaufn? mfg lumpi23

– Ja. mfg wvw

– wo? mfg lumpi23

– In Wien und im Weinviertel. mfg wvw

– wo in wien? mfg lumpi23

– Sicher nicht in der Witzelsbergergasse!!!

– die im fuffzentn? mfg lumpi23

– Ja. mfg wvw

seitz ihr verwant? mfg lumpi23

– Weitsichtig. mfg wvw

– und wo im weinviertl? mfg lumpi23

– Im Cafe Wizlsperger 2120 Wolkersdorf, Montag Dienstag Ruhetag. mfg wvw

– und jezz wo in wien genau? mfg lumpi23

– Im zweitkleinsten Bezirk. mfg wvw

– inder leopolstad? mfg lumpi23

– Nein, in Mariahilf! mfg wvw

– aha. ich hab geglaubdas is der siemte. mfg lumpi23

– Nein, das ist der sechste. mfg wvw

– OK mfg lumpi23

– Lieber Lumpi23, möchtest Du gar nicht wissen, wo im sechsten? mfg wvw

– nee mfg lumpi23

– Ich sag es Dir aber trotzdem: im Krimisalon Magdalenenstraße 21, 1060 Wien
mfg wvw

frage acht:

Höchstverehrter Großmeister der Marmeladenlyrik und der Bassgeige!
Ich mag keinen Marzipan, drum seien mir zwei kurze Fragen zur Herstellung der Marillenmarmelade mit Rohmarzipan gestattet:
1. Wieviel Rohmarzipan ist da drin? und
2. Ist der genauso grauslich wie der echte Marzipan?

Alles Liebe und weiterhin viel Erfolg wünscht
Gerda Krautschneider

Liebe Frau Krautschneider, vielen herzlichen Dank für Ihre Fragen.
ad 1: 10% der Fruchteinwaage.
ad 2: Ja! für Ihren Geschmack wahrscheinlich noch grauslicher – aber dafür enthält er weniger als halbsoviel Zucker als der von Ihnen sogenannte echte Marzipan.

Herzlichst
Wolfgang Vincenz Wizlsperger

das hab' ich mir ja gleich gedocht!

frage 9:

Hier könnte Ihre Frage stehen … fragen